Lignocellulose für optimales Fütterungsmanagement

Rohfasern beugen bei Pferden ernährungsbedingten Stoffwechselstörungen vor.

Die natürliche Lignocellulose JELUVET® beugt ernährungsbedingten Stoffwechselstörungen vor.

Viele Pferde und Ponys sind gute Futterverwerter. Enthalten die Futtermittel dauerhaft hohe Stärke- und Zuckermengen, dann werden die Tiere im Laufe der Jahre übergewichtig. Bewegungsmangel verstärkt das Problem noch. Mit dem Gewicht wächst das Risiko der Pferde für ernährungsbedingte Erkrankungen wie Insulinresistenz, Equines Metabolisches Syndrom oder Hufrehe. Gerade übergewichtige Pferde und Ponys leiden unter diesen Stoffwechselstörungen.

Lignocellulose als faserreiche Mischfutterkomponente

Für die Gewichtsreduzierung übergewichtiger Pferde und Ponys eignen sich spezielle Futtermischungen, die stärkearme und faserreiche Mischfutterkomponenten wie JELUVET® enthalten. Unsere Lignocellulose JELUVET® hat einen konstanten Rohfaseranteil (Rfa) von über 70 % der Trockenmasse bzw. einen ADF-Anteil (Cellulose und Lignin) von 76 % der Trockenmasse. Die rein natürliche Lignocellulose senkt den Energiewert von Mischfuttermitteln. In Verbindung mit regelmäßiger Bewegung können Pferde auf diese Weise ihre Fettdepots allmählich abbauen. Mit dem Gewicht sinkt auch ihr Risiko für Hufrehe und andere ernährungsbedingte Erkrankungen.

Fütterungsempfehlung JELUVET für Pferde:
 
Maximal 50 Gramm täglich.
Bitte die Tiere ausreichend mit Wasser versorgen.

Gilt für Pferde mit durchschnittlicher Größe und durchschnittlichem Gewicht. Kleinere Tiere entsprechend weniger.

 

Lignocellulose stabilisiert den Rohfaseranteil

Cellulose wird je nach Fachgebiet und Analysemethode als Rohfaser, Ballaststoff, ADF minus ADL oder auch als unlösliche Faser bezeichnet. In Pflanzen kommt Cellulose in Verbindung mit Hemicellulose und Lignin vor. Je nach Grad der Verholzung einer Pflanze schwankt der Ligninanteil. Cellulose ist ein wesentlicher Bestandteil von Raufutter, so zum Beispiel von Heu, Stroh und Grünmehlen, aber auch von Weizenkleie, Zuckerrübenschnitzel, Sojaschalen und Reiskleie. Der Anteil von Cellulose und begleitenden Inhaltsstoffen wie Lignin und Hemicellulose in natürlichen Futtermitteln ist unterschiedlich. Der Rohfasergehalt einer Pflanze hängt von der Jahreszeit der Ernte und den Wachstumsbedingungen ab sowie von der Pflanzenart und dem Reifezustand. Hinzu kommt, dass die Qualität natürlicher Futtermittel von der Dauer der Lagerung beeinflusst wird sowie von den Lagerungsbedingungen. Sorgfältige Kontrollen sind notwendig, um die Gefahr von Bakterienbesiedelung und Schimmelpilzgiften (Mykotoxine) zu verringern.

JELUVET® gleicht den schwankenden Rohfaseranteil natürlicher Futtermittel aus und standardisiert den Rohfasergehalt von Pferdefutter. Regelmäßige Laboruntersuchungen und modernste Herstellungsverfahren gewährleisten die einwandfreie Qualität von JELUVET®.

JELUVET® ist mykotoxinfrei und hat einen Anteil von:

65 % Rohfaser
(Weender Futtermittelanalyse)

87 % NDF (Hemicellulose, Cellulose und Lignin)
67 % ADF (Cellulose und Lignin)
25 % ADL (Lignin)
(Detergentienanalyse nach Van Soest)